Toxische Beziehung – die 3 Gründe

1. HOCHSENSIBILITÄT

Toxische Beziehung
Hochsensibilität in einer toxischen Beziehung

Menschen die in eine toxische Beziehung gelangen, haben allesamt eines gemeinsam: Sie fühlen sich selbst. Hochsensible Menschen können Verantwortung für ihre Gefühle übernehmen, sie können sich selbst spüren und somit auch andere. Und das ist genau das, was toxische Menschen brauchen.

Ein toxischer Mensch sucht sich grundsätzlich ein hochsensibles Gegenüber. Das alles hat nur einen Grund: Er kann seine eigenen Inhalte nicht spüren und benötigt jemanden, der das für ihn tut! Diese Menschen sind so dermaßen abgespalten von ihren eigenen Gefühlen, dass sie nicht in der Lage dazu sind, Verantwortung für diese zu übernehmen. Das einzige was diese Menschen fühlen, sind meist Groll, Ärger, Wut, Zorn, Angst, Unzufriedenheit oder – Leere. Natürlich kann ein toxischer Mensch auch oberflächlich positive Glücksgefühle wahrnehmen, diese halten jedoch nicht lange an. Der unverarbeitete Mist kommt also zwangsläufig wieder an die Oberfläche. Da toxische Menschen nie gelernt haben, sich selbst auszuhalten, müssen sie diese unangenehmen Gefühle irgendwie anders loswerden. Ein hochsensibler Mensch dient dabei als perfekte Übertragungsobjekt! Heißt also, wenn es dir schlecht geht, fühlst du seine Inhalte auch mit. Das erklärt auch, wieso eine toxische Beziehung so schmerzhaft ist.

Toxische Menschen ertragen sich selbst nicht und können sich schlichtweg nicht aushalten

An jemanden anderen zu übertragen, verschafft einem toxischen Menschen kurzfristige Erleichterung.

Als Hochsensibler hast du gelernt, solchen Menschen den Popo zu polstern. Deine System läuft auf Anpassung, Einfühlungsvermögen, ein großes Gerechtigkeitsempfinden, grenzenlose Hilfsbereitschaft und Verständnis. Hinzu kommen deine persönlichen Glaubenssätze: Du möchtest bedeutsam und besonders sein, du denkst du kannst diesem Menschen helfen.

Gemeinsamer Nenner von alledem: Hochsensible Menschen besitzen ein tiefgehendes Konstrukt aus Schuld- und Schamgefühlen. Du übernimmst die Verantwortung für alles. Für die Befindlichkeiten des Anderen, für das Gelingen der Partnerschaft. Du spürst deine eigene Grenzen wenig bis garnicht. Deine Anpassungsfähigkeit und dein Reaktionsvermögen ist überdurchschnittlich scharf gestellt. Deine Fähigkeit der Überschreitung eigener Grenzen unglaublich groß. Hochsensible Menschen versuchen alles möglich zu machen, bewaffnen sich mit allen Mitteln, um das passend zu machen was garnicht passt. Durch grenzenlose Kompromissbereitschaft, ständiges Mitgefühl mit dem Anderen versuchst du das am Leben zu halten, was garnicht funktioniert. Ein toxischer Mensch der sich selbst nicht spürt, nutzt genau diese Grenzenlosigkeit des Hochsensiblen. Er sucht unbewusst genau diejenigen, die sich ihrer eigenen Grenzen selbst nicht bewusst sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner